Neuigkeiten
Derzeit ist alles noch davon anhängig, was für eine Art Brexit wir bekommen werden (man lese: soft, hard oder no deal). Das Vereinigte Königreich (UK) wird nach dem Brexit wie auch immer ein Land außerhalb der EU. Transport zwischen dem Vereinigten Königreich (UK) und der EU wird lästiger werden. Es wird wieder eine Zollabfertigung geben, mit mehr Dokumenten und Verfahren.

Wie es im Moment aussieht wird man als nicht EU-Land die bestehenden Europäischen Zollsysteme und Formalitäten weiterhin respektieren müssen.

Die “Mindestanforderungen ” denen Sie als Spediteur entsprechen müssen ist die Abgabe einer Rechnung für die Erstellung von Ex- und Importdokumenten. Die Rechnung muss auf jeden Fall nachstehende Information enthalten:
Was die sogenannten „Risiko-Güter“ betrifft wie z.B. Nahrungsmittel werden vermutlich neue Vorschriften in Kraft treten. Im Moment sind diese jedoch noch nicht bekannt und wir empfehlen Ihnen, die desbetreffenden Berichte und Nachrichten genau zu verfolgen. Selbstverständlich wird Sie HSF Logistics auf dem Laufenden halten, sobald es neue und/oder ergänzende Neuigkeiten dazu gibt.

Dem endgültigen Brexit vorangehend ist HSF Logistics bereits damit beschäftigt, intern eine eigene Zollagentur zu organisieren.

Sobald der Brexit in Kraft tritt, können wir neben dem Transport auch Ihre administrativen (Zoll) Formalitäten versorgen. Als Zollagentur vertreten wir Ihren Betrieb bei allen Zollabfertigungsgeschäften.

Weitere Informationen zum Brexit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
isacert-iso9001
lean-and-green
ifs-food
brc-storage-distribution
eko-certificaat
voedsel-en-warenautoriteit